Ziele des Cyberfeminismus.

Das bestimmende Ziel des Cyberfeminismus ist die Zielsetzung sich nicht ausschließen zu lassen und sich somit auch nicht die Macht nehmen zu lassen.
Entgegen anderen feministischen Ansätzen wird dabei nicht vom Unschuldsprinzip ausgegangen, sondern versucht eine verantwortungsvolle politische Praxis aufzubauen. Als Ziele und Thesen lassen sich feststellen:

  • Das Aufstellen einer allgemeingültigen, vollständigen Theorie ist ein bedeutender Fehler, weil diese Theorie die meisten Bereiche der Realität verfehlen muss. Das liegt daran, daß sich der Cyberfeminismus ständig weiterentwickelt und deshalb nicht in einem engen Korsett abgebildet werden kann.

  • Der Cyberfeminismus sollte sich der Verantwortung für soziale Beziehungen stellen, die durch die gesellschaftlichen Wissenschafts- und Technologieverhältnisse entstanden sind. Dabei sollte auf eine antiwissenschaftliche Vorverurteilung und Dämonisierung der Technologie komplett verzichtet werden. Wichtig ist es sich der komplexen Aufgabe engagiert anzunehmen und dabei die Begrenzungen des täglichen Lebens durch andere Technologien aufzubrechen.

 


Thesen

Die Form und Art der Informations- und Kommunikationstechnologie entwickelt sich zu einer bedeutenden Herausforderung im Verhältnis von Mensch und Technologie.
Technik wird heute zu einem Bestandteil von uns selbst, denn für diese sind wir selbst verantwortlich. Die Technologie ist kein Feind, der belebt, beseelt und beherrscht werden muß. Die Technologie entspricht den Menschen, unsere technischen Entwicklungsprozesse sind ein Aspekt unserer eigenen Schöpfung.
Die Technik beherrscht oder bedroht uns nicht. Wir sind für die Grenzen der Technik verantwortlich und damit kommt man zum Gleichnis: die Menschen sind die Technik.

Copyright von 2009 - heute by www.taystes.net. Fotos © R. B. und casiocan / PIXELIO.

Impressum | Datenschutzerklärung | Weiterführende Links

 

 

Interessante Infos findet man hier auf www.normanbib.org und bei www.risksandresponsibilities.org oder bei www.rettet-die-uni.de im Internet.